KK-Blog_Beitrag_1100x1000px_05-17_1.Mai

Tag der Arbeit – Warum gibt es eigentlich den 1. Mai

So manch einer mag sich fragen: Warum heißt der „Tag der Arbeit“ eigentlich so, wenn wir doch an diesem Tag alle frei haben?

 

Ursprung in den USA

Der Name geht zurück auf den Arbeitskampf US-amerikanischer Aktivisten im 19. Jahrhundert. Am 1. Mai 1886 traten amerikanische Gewerkschaften in einen Generalstreik. Ihre Forderungen: Verkürzung der täglichen Arbeitszeit auf acht Stunden. Schon vor diesem geschichtsträchtigen Datum war es in den USA üblich, neue Verträge am 1. Mai zu verhandeln, dem sogenannten „Moving Day“. Außerdem wählte man das Datum aus, weil es bereits am 1. Mai 1856 in Australien eine Massendemonstration gab, die ebenfalls den Achtstundentag forderte.

Aber zurück zu 1886: Der Chefredakteur und Herausgeber der Arbeiter-Zeitung hielt am Abend des 1. Mai auf dem Haymarket in Chicago eine Rede. Bei den anschließenden mehrtägigen Kundgebungen kam es zu blutigen Ausschreitungen mit mehreren getöteten Demonstranten und Polizisten. Dieser Tag wird seitdem als Haymarket Affair oder Haymarket Riot bezeichnet. Letztlich wurde durch die Proteste der Achtstundentag für zunächst 20.000 Arbeiter in den USA durchgesetzt.

 

Entwicklung in Deutschland

Ähnliche Arbeiterproteste wie in den USA gab es im Zeitalter der Industrialisierung auch in Deutschland. Etwa 100.000 Arbeiterinnen und Arbeiter nahmen am 1. Mai 1890 an den sogenannten Maispaziergängen teil, lang andauernde Streiks folgten. Sie waren auch die Geburtsstunde des heutigen Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Mehrere Versuche der SPD sowie der Weimarer Nationalversammlung, den 1. Mai als dauerhaften Nationalfeiertag zu etablieren, scheiterten. Die Nationalsozialisten erklärten den Tag dann aus Propagandagründen ab dem 1. Mai 1933 zum gesetzlichen Feiertag. Nach dem 2. Weltkrieg wurde dieser Tag dann durch den Alliierten Kontrollrat bestätigt und gilt als Feiertag für Arbeiterrechte und soziale Gerechtigkeit.

Der 1. Mai ist heute nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern wie etwa Italien, Spanien, Russland und China ein Feiertag, nicht jedoch in seinem Ursprungsland, den USA.