Marken pflegen, ohne Kleinholz daraus zu machen.

Marken pflegen, ohne Kleinholz daraus zu machen.

Doppstadt fertigt Anlagen und Zerkleinerungstechnik für die Aufbereitung von Altholz, Haus-, Gewerbe und Industriemüll, Biomüll, Erdaushub und Grünschnitt. Damit leisten Kunden in mehr als 40 Ländern einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt und zum Erhalt von Ressourcen.

2017 richtete sich Doppstadt neu aus: weg vom reinen Maschinenanbieter hin zum serviceorientierten Lösungsanbieter. Das erforderte von Köhler Kommunikation eine filigrane Anpassung des Markenkerns. »Man kann alte, eingeführte Marken spektakulär neu inszenieren. Ein solches Feuerwerk nützt meist dem Agentur-Image und weniger der Marke«, so Geschäftsführer Jan Köhler. »Kunden, die eine Agentur an ihrer Marke arbeiten lassen, vertrauen ihr einen Schatz an. Das sollte sie wissen und würdigen.«

Das von Köhler Kommunikation neu entwickelte Corporate Design ist im Mai auf der IFAT 2018 in München, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien, zu sehen. Dort stellt Doppstadt mit dem Inventhor seinen größten mobilen Walzenzerkleinerer vor. Messeauftritt, Broschüren und Aktionsmaterialien für die anschließende Roadshow stammen ebenfalls von Köhler.