HR-Fokusgruppen für authentische Arbeitgebermarke

Wie wird Ihr Unternehmen wahrgenommen? HR-Fokusgruppen sind ideal, um die Alleinstellungsmerkmale (Unique Employer Value Proposition), die die Arbeitgebermarke attraktiv und aufmerksamkeitsstark positionieren, zu identifizieren. Mit dem Mitarbeiterfeedback können zielgruppenspezifische Kernbotschaften herausgearbeitet und einheitlich über alle Kanäle kommuniziert werden.

Es ist immer besser, Informationen aus erster Hand zu haben. Zeigen Sie ehrliches Interesse und gewinnen Sie mithilfe der Ergebnisse aus dem Fokusgruppen-Workshop wertvolle Erkenntnisse über Ihr Unternehmen.

Fokusgruppen-Workshops: Mitarbeiterfeedback einholen

Im Dialog mit einem geschulten und erfahrenen Interviewer wird gemessen, wie es um die Stimmung in Ihrem Unternehmen steht. Die per Videokonferenz durchgeführten Mitarbeiterumfragen beleuchten den Markenkern aus verschiedensten Richtungen. Die Befragungen unterschiedlicher Fokusgruppen bilden die wesentlichen Tätigkeitsbereiche und Hierarchiestufen Ihres Unternehmens ab.

Ein Musterfragebogen mit offenen Fragen zur Arbeitgebermarke dient als Leitfaden für die Mitarbeiterbefragung. Die Mitarbeitenden äußern in einem anonymisierten Verfahren offen ihre Meinung zu Ihrem Unternehmen als Arbeitgeber. Sie geben authentische Einblicke in das Unternehmen, schaffen Transparenz und beschreiben die Motive oder Bedürfnisse und decken so auch Bereiche mit Verbesserungspotenzial auf.

Fokusgruppen-Auswertung: positive und kritische Key-Take-outs

Nachdem die Stärken und Schwächen von Ihrem Unternehmen als Arbeitgeber herausgearbeitet wurden, nutzen wir den Input für Handlungsempfehlungen im Rahmen Ihrer internen und externen Employer-Branding-Maßnahmen.

Alle Aktivitäten zielen darauf ab, das Markenversprechen ebenso konsequent nach innen wie nach außen einzulösen. So wird man sowohl aktuellen als auch potenziellen Mitarbeitern gerecht.

Positive Key-Take-outs bilden Arbeitgebermarke

Die positiven Key-Take-outs der Fokusgruppenbefragung definieren die Stärken des Unternehmens als Arbeitgeber und geben Aufschluss über den Status quo. Anhand dessen lassen sich spezifische und authentische Inhalte zur Schärfung der Arbeitgebermarke generieren.

Kritische Key-Take-outs zeigen das Verbesserungspotenzial auf

Die kritischen Key-Take-outs dienen dazu, Botschaften, bestehende Strukturen und das Führungsverhalten zu hinterfragen. Die seitens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geäußerte Kritik fungiert als Bestandsaufnahme.