Go Janine Go!

Auch wenn das Hirn Purzelbäume schlägt, als Kreativer und Projektmanager sitzt man doch den gesamten Tag am Rechner und die eigene Bewegung kommt gefühlt zu kurz. Da war ich direkt ganz Ohr als eine Freundin mir Anfang des Jahres vorschlug, beim 9. Essener Firmenlauf mit teilzunehmen.

Starten dürfen Teams ab drei Personen. Da im Team „Elektrotechnik Kleinjung“ noch ein Platz für eine angehende Profisportler wie mich frei war, konnte ich so einen Lauf einmal unverbindlich „testen“ um zu sehen, ob so eine Veranstaltung auch eine gute Idee für KÖHLER sein könnte.

Firmenläufe gibt es inzwischen in fast jeder Stadt, da das Thema Work-Life Balance, Mitarbeitergesundheit und Teamzusammenhalt inzwischen einen großen Stellenwert in den Unternehmen einnimmt und solche Events, diese fördern. Bis zu 70.000 Teilnehmer kann so ein Firmenlauf zählen und die Teilnehmerzahlen wachsen jährlich. Die Strecke bei einem Firmenlauf beträgt meistens nur ca. 5 Kilometer, damit auch Hobbysportler problemlos teilnehmen können.

Die Strecke des Essener Firmenlaufs ist auch ca. 5 km lang, verläuft durch Rüttenscheid und endet im Grugapark. Start war am 12. Juni. Mehr als 11.000 Läufer waren angemeldet.

In meiner Selbstwahrnehmung war ich ultra-fit und konnte die 5 km rückwärts hüpfend und dabei jonglierend in 20 Minuten abwickeln. In der Realität zeigte sich aber schnell, dass so ein Kilometer verdammt lang sein kann und der innere Schweinehund unfassbar laut bellt. So hatte sich nach meinem ersten Trainingslauf, nach nur 3 km meine Gesichtsfarbe in ein glühendes Pantone 1935 verwandelt und ich musste eingestehen, dass es wohl doch ein wenig mehr Training voraussetzt um 5 Kilometer mit Würde durchzuhalten.

Alles in Allem war es aber nach drei Monaten Training ein richtig schönes Erlebnis. Vielen Dank an der Stelle auch noch einmal an das Team „Elektrotechnik Kleinjung“, welches mich als Leihmitarbeiter aufgenommen und fantastisch motiviert hat! Ein Firmenlauf schweißt zusammen, stärkt das Selbstbewusstsein und die Fitness – ist also empfehlenswert und ich werde die Idee im nächsten Agenturmeeting mal einbringen ;-)

Zur Vorbereitung eine kleine Tippliste von mir:

  • Firmen T-Shirts nur Größe S bestellen, das steigert die Motivation ;-)

  • NIEMALS ganz nach vorne an den Start stellen (falls man die 5 km nicht in 15 Minuten schafft). Dann endet man als Fußmatte und wird von den echten Profisportlern überrannt

  • Trainieren, trainieren, trainieren - 5 km sind für „Normalos“ nicht zu unterschätzen

  • Eine Lauf-App, die man mit Freunden teilt, unterstützt beim Training

  • Musik auf den Ohren hilft den richtigen Tritt zu finden (Empfehlung „Arbeit nervt“ von Deichkind)

  • Die Gehaltserhöhung nicht vom Lauf-Ergebnis abhängig machen

KÖHLER starten wir 2020?

Sie möchten über Employer Branding und HR-Kommunikation sprechen?

Janine Bell
Telefon +49 211 601800
E-Mail agentur@koehlerkommunikation.de

Das Köhler Kommunikation-Team - Über 25 Jahre Erfahrung im Employer Branding

Autor

Janine Bell

Art Director/Team Leader