Dirk Jörg Jöris

Concept Director Interactive

 

Du bist schon seit 20 Jahren Teil des Köhler-Teams. Was ist das Besondere an deiner Arbeit als Concept Director in einer Agentur?

Inzwischen sind es sogar schon 23. Konzeption bedeutet, Ideen zu entwickeln, die neu und machbar zugleich sind. Kein Wolkenkuckucksheim sondern exakt die Lösung, die es unseren Kunden ermöglicht, gesteckte Zele zu erreichen. Gerade online ist dies eine besondere Herausforderung, alleine weil sich die Medien und Kanäle permanent entwickeln. Meine Aufgabe ist dabei oftmals, das Maximum an Möglichkeiten aus den gegebenen Strukturen herauszuholen.

 

 

Wie war dein Werdegang bei Köhler?

Ich habe alle Stufen durchlebt, die in der grafischen Abteilung erforderlich sind – von der Gestaltung und Fertigstellung unterschiedlicher Print-Medien bis zur Entwicklung von Corporate Designs.

Heute liegt der Schwerpunkt meiner Aufgaben in drei Bereichen:

  • Anspruchsvolle Website-Konzepte und Social-Media-Strategien.
  • Die Positionierung von Unternehmens- und Arbeitgebermarken und Entwicklung von Kommunikationskonzepten.
  • Die Konzeption aller Unterlagen, die unsere Agentur repräsentieren

 

 

Mit wem aus der Agentur würdest du gerne einmal tauschen?

Mit niemanden – in der Grafik habe ich vieles bereits selbst erlebt, Projektmanagement liegt mir wenig und Buchhaltung gar nicht. Menschlich betrachtet würden mir die Stärken einiger Kollegen gefallen.

 

 

Gibt es ein bestimmtes Morgenritual bei Köhler, auf das du nicht verzichten kannst?

Nur der erste Kaffee ist mir wichtig. Inzwischen habe ich eine feste Reihenfolge: Kaffeemaschine schalten, Salat in Kühlschrank stellen, Jacke aufhängen – um die gegebene Zeit bestmöglich zu nutzen

 

 

Du spielst nebenbei noch Gitarre in einer Band. Denkst du Konzepte in Riffs oder schreibst du Songs wie du Konzepte schreibst? Erzähl doch mal.

Nein, über meine tägliche Arbeit habe ich noch keinen Song geschrieben – das wäre jedoch eine gute Idee. Aber ich verbinde oftmals Kunden und Projekte mit bestimmten Songs. Das entsteht dann spontan während der Bearbeitung. Zum Beispiel: ein Kundenkürzel erinnerte mich an TNT von ACDC – nicht der Sache wegen, nur wegen des Klangs der Abkürzung. Das fiel mir auch nach länger Zeit immer wieder ein, sobald ein Projekt dieses Kunden anstand.

Zurück zur Übersicht

Name:

Dirk Jörg Jöris

 

Ausbildung:

Ausbildung zum Werbetechniker

Studium Visuelle Kommunikation

 

Position bei Köhler Kommunikation:

Concept Director Interactive

 

Bei Köhler Kommunikation weil:

Es wahrscheinlich keine andere Agentur gibt, die sich dauerhaft so dynamisch entwickelt und mir die Möglichkeit gibt auch nach 23 Jahren täglich dazu zu lernen

Nehmen Sie Kontakt auf

KK-SM-Icon_XING_KK-Blau_rund_RGB_30x30px   KK-SM-Icon_LinkedIn_KK-Blau_rund_RGB_30x30px

Telefon +49 211 60180-218

E-Mail dirk.joeris@koehlerkommunikation.de