KK_Porträts_ST_Web_Interview

Stefan Thesing

Digital Media Designer

 

Vor deinem Einstieg bei Köhler Kommunikation hast du in einer Druckerei als Account Manager gearbeitet. Was hat dich dazu bewogen, wieder kreativ zu arbeiten?
Am meisten hat mich gestört weit hinten in einer Prozesskette zu sitzen, beispielsweise konnten an meiner Position keine Vorschläge zur Veränderung von Druckmedien mehr angebracht werden. Fehler, die in Druckdaten vorhanden waren, mussten oft ignoriert werden. Dennoch muss ich sagen, dass ich wirklich viel Neues dort gelernt habe: Umgang mit und Beratung von Kunden, Kalkulationen erstellen, Umgang mit Stanzwerkzeugen, Papier- und Kartonqualitäten und deren Zweck uvm.

 

Vor einigen Jahren hast du dich für die Branche Druck/Werbung/Medien entschieden. Warum?

Ich liebe Kommunikationsmittel – vor allem Print.
Böse Stimmen behaupten der Druck würde sterben, aber dies ist überhaupt nicht der Fall. Es gibt so viele Einsatzmöglichkeiten – fernab von öden DIN-lang-Flyern. Es ist toll, ein (Print-)Produkt entstehen zu sehen und dann in den Händen zu halten – gerne auch mit speziellen Veredelungen.
Weiter mag ich es, Bilder aufzunehmen und zu Photoshoppen. Auch Routinen in Workflows und Probleme in Lösungen zu verwandeln finde ich spannend.

Summa Summarum: In unserer Branche fühle ich mich richtig wohl.

 

Was ändert sich durch deinen Einstieg bei Köhler Kommunikation für die Agentur und was ändert sich für dich?

Bei Köhler Kommunikation werde ich mich neu finden:
Zurück zur Kreativität, zu CI’s, zu spannenden Aufgaben und netten Kollegen, zu interessanten Kunden, zu Layouts, Mockups, Montagen und Abstimmungen.
Hingegen gibt es keine langen Telefonate mehr, Zahlenschieben und sich über langsame Speditionen ärgern.

Für das Team Köhler Kommunikation ändert sich hoffentlich, dass durch ein neues Teammitglied Aufgaben und Projekte neu verteilt werden können, dass jeder mit voller Begeisterung und ohne Hektik seine Aufgaben bearbeiten kann. Schließlich wollen wir Routinen in Workflows verwandeln.

 

Ursprünglich kommst du aus dem Münsterland. Auch in den Niederlanden hast du schon gearbeitet. Was hat dich nach Düsseldorf verschlagen?

Im Münsterland und den angrenzenden Niederlanden habe ich mich immer wohl gefühlt. Auch das arbeiten in einer Niederländischen Druckerei hat mich u. a. kulturell und sprachlich weiter gebildet.
Ich bin heimatverbunden, dennoch mag ich es, in einer größeren Stadt zu leben.
Düsseldorf ist einfach toll – mit dem Rhein, der Altstadt und den netten Menschen, die hier leben.

 

Du bist immer gut gelaunt. Was ist dein Geheimnis?

Kaffee schwarz – ohne geht nichts, viel ist gerade genug.

Nein, Spaß beiseite. Mein Beruf macht mir Freude, warum soll ich es dann im Büro nicht zeigen?
Zudem finde ich einfach, dass es nichts Schlimmeres gibt, als den sprichwörtlichen Kopf in den Sand zu stecken. So kommt man ja einfach nicht weiter. Ich bin positiver Realist – ein Steh-auf-Männchen. Nach Regen kommt immer Sonne, so sagt es auch die Statistik. Also immer weitermachen und Späße dabei treiben.

 

Zurück zur Übersicht

Name:

Stefan Thesing

 

Ausbildung:

Mediengestalter Digital/Print
Meister für Digital- und Printmedien
Medienfachwirt

 

Position bei Köhler Kommunikation:

Digital Media Designer

 

Bei Köhler Kommunikation weil:

Kreative Aufgaben, neue Herausforderungen, Möglichkeit Wissen und Fähigkeiten einzusetzen, charmante Kollegen

Nehmen Sie Kontakt auf

Telefon +49 211 60180-235

E-Mail stefan.thesing@koehlerkommunikation.de