Ausbildung bei Köhler Kommunikation

Meine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei Köhler Kommunikation begann im August 2019. Mittlerweile bin ich seit neun Monaten ein festes Teil des Teams und ich fühle mich dort sehr wohl und gut aufgehoben.

Schon am ersten Tag meiner „Azubi-Karriere“ bei Köhler Kommunikation wurde ich sehr herzlich empfangen. So wurde sich bei der Einführung in die typischen KK-Prozesse Zeit genommen und mir alles in Ruhe gezeigt. Ab diesem Punkt wusste ich: Meine Ausbildung würde aufregend und spannend sein. Ein paar Gesichter kannte ich damals sogar schon, da ich vor Beginn der Ausbildung zur Weihnachtsfeier im Phantasialand eingeladen wurde und dort auf eine sehr lockere und lustige Weise schon den ersten Kontakt zu meinen baldigen Teamkolleginnen- und Kollegen knüpfen konnte.

Bereits am Tag eins als Azubine erwarteten mich zahlreiche Aufgaben zum Einstieg in die Projekte und den Arbeitsalltag eines Projektmanagers. Sofort konnte ich das Team bei wichtigen Aufgaben unterstützen. Sei es das Lektorieren von Pitch-Präsentationen oder Zwischenpräsentationen, die Erstellung von Webdrehbüchern neuer HR-Webseiten oder das Schreiben und Abwickeln erster Angebote. Von Anfang an wurde mir ein großes Vertrauen entgegengebracht und in jeglicher Hinsicht versucht, meine Kompetenzen gemeinsam zu entdecken, zu fördern und mir in meiner Ausbildung eine Stütze zu sein.

Wie ist das Arbeiten bei KK bisher?

Jetzt, nach neun Monaten im KK-Team habe ich auch schon eigene feste Aufgaben und bin unter anderem Teil des Akquise-Teams. Das bedeutet, dass ich die allerersten Angebote, exemplarischen Timings und die Präsentation für unsere Agenturvorstellung – je nach dem, was sich der Kunde wünscht – erstelle, bearbeite und mit Herrn Köhler überprüfe. Das ist eine tolle Übung, auch um mich in diesen Prozess einzufinden und andere Angebotserstellung besser zu verstehen.

Natürlich gibt es manchmal Herausforderungen, denen ich gegenüberstehe, weil ich noch lange nicht alle Prozesse kenne oder die Technik mal wieder streikt (man kennt es leider zu gut). Doch diese kann ich mit dem KK-Team im Rücken stets meistern. Denn egal wann, wie und mit was: Stets hat jeder ein offenes Ohr für mich und meine typischen Einsteiger-Fragen. Egal, ob aus dem Projektmanagement-Team, der Kreation, der Buchhaltung oder dem Office Management.

Agenturleben und Berufsschule

Auch wenn es in einer Agentur wie KK sehr oft agil zugeht wird mir seit jeher alles genau erklärt und geduldig unter die Arme gegriffen. Ich bekomme als Auszubildende täglich ein sicheres Gefühl vermittelt, welches mir bei meinem individuellen Lern- und Entwicklungsprozess enorm weiterhilft. Neben dem fachlichen Input und der Arbeit kommt der Spaß bei Köhler Kommunikation niemals zu kurz. Das Team ist aufgeweckt und lebt seinen Teils ironischen Humor gerne aus – das hat mich direkt begeistert und war ein wesentlicher Faktor dafür, dass ich meine Schüchternheit ablegt habe und mich schneller einbrachte.

Auch wenn mir die Arbeit in der Agentur viel Spaß bereitet, besuche ich zweimal in der Woche das Walter-Eucken-Berufskolleg in Düsseldorf. Es ist interessant zu sehen, wie meine Mitschüler-/innen aus den verschiedensten Agenturen kommen und wie sich die Aufgaben bei ihnen gestalten. Angefangen bei kleinen Vier-Mann-Agenturen bis hin zu riesigen Agenturen am Medienhafen, wo bis zu fünf Azubis aus meiner Klasse sitzen. Manche konzentrieren sich auf die Vermarktung von Fahrrädern, ich mich auf das Employer Branding, also die Arbeitgebermarke eines Unternehmens. Über die Möglichkeit einer "dualen“ Ausbildung bin ich froh, da es meine Woche abwechslungsreich gestaltet.

Meine Fächer in der Berufsschule

Meine beiden Berufsschultage (Dienstag und Freitag) unterteilen sich in insgesamt sieben Fächer:

  • Marketing: Hier lernen wir, wie man Wettbewerbsanalysen mithilfe unterschiedlichster Methoden durchführen kann oder zum Beispiel welche Marketingziele es gibt und was der Unterschied der Strategien und Maßnahmen ist.
  • Produktion: Dieses Fach ist etwas kreativer, da wir hier einiges über Dateiformate, Papiersorten und ihre Laufrichtung, Druck-/Papierveredelungen u.v.m lernen. Direkt zu Beginn dieses Fachs durften wir z.B. in Gruppenarbeit eine neue und individuelle Teeverpackung kreieren und diese mithilfe einer strukturierten Präsentation vorstellen.
  • KMK (Kommunikation, Medien und Kreation): Dieses Fach gefällt mir bisher am besten und wird von meinem Klassenlehrer unterrichtet (ja, das gibt’s hier wieder – genauso wie Klassensprecher). In diesem Fach lernen wir sehr viel über Kommunikationsmaßnahmen, -ziele, Erstellung und Nutzung von Personas, Verkaufsförderung u.s.w.
  • Englisch: Englisch werden wir nur im ersten Ausbildungsjahr haben. Hier lernen wir hauptsächlich wie man auf Englisch in unserem Beruf kommuniziert. Und auch wenn man es im ersten Moment nicht glaubt: Infos zu bekommen, wie man Mails am besten auf Englisch verfasst, ist gar nicht mal so überflüssig und in der Praxis echt hilfreich.
  • FiCo (Finanzen & Controlling): In FiCo beschäftigen wir uns mit der Buchhaltung eines Unternehmens. Darunter fallen dann auch Themen wie Inventar und Inventur, Kontenführung- und Buchungen, Umsatzsteuer, Skonto und vieles mehr. Dieses Fach ist zusammen mit WiSo und KMK auch für meine Prüfungen relevant, da ich eine kaufmännische Ausbildung mache und wird somit bis zum Ende meiner Ausbildung geschult.
  • WiSo (Wirtschafts- und Sozialwissenschaften): In WiSo werden Themen wie Inhalte von Kaufverträgen, Eigentumsrecht, AGBs, Ausbildungsrechte etc. durchgenommen. Dieses Fach ist sehr inhaltsstark und kann ein grundlegendes Wissen vermitteln, wenn man sich beispielsweise selbstständig machen möchte.
  • Politik: Politik ist eher ein Nebenfach und nicht besonders aufregend. Oft besprechen wir nur die aktuellsten Ereignisse.

Der Unterricht endet bisher immer um 13:00 Uhr. Dienstags komme ich danach noch in die Agentur und arbeite bis 17:00 Uhr. Freitags darf ich dafür nach der Schule direkt nach Hause fahren und dann auch mein Berichtsheft ausfüllen, in dem ich kurz dokumentiere, was ich bei KK und in der Schule mache und lerne.

Ich freue mich sehr auf die weitere Zeit als Auszubildende bei Köhler Kommunikation, die zahlreichen Dinge, die ich noch lernen und anwenden werde sowie darauf zusammen mit dem tollen Team zu wachsen!

Sie möchten über Employer Branding und HR-Kommunikation sprechen?

Danja Blarr
Telefon +49 211 601800
E-Mail agentur@koehlerkommunikation.de

Autor

Danja Blarr

Trainee

Kontakt Icon
Schließen Icon

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Experten zu den Themen Employer Branding, HR-Marketing und Markenkommunikation sind täglich von 8-18 Uhr für Sie da.

Telefon Icon

Telefon

+49 211 60180-0
Mobil Icon
WhatsApp Icon

WhatsApp

+49 172 2086989
E-Mail Icon
Anschrift Icon

Köhler Kommunikation GmbH

Am Trippelsberg 43

40589 Düsseldorf, Germany