Sechs Ziele, die jede erfolgreiche HR-Kommunikation erreichen sollte.

HR-Kommunikationskonzepte liefern Orientierung. Wenn sie durchdacht sind, vermitteln sie ein klares Bild der Arbeitgebermarke, positionieren sie mit Alleinstellung innerhalb des Wettbewerbs, transportieren alle relevanten Inhalte passgenau für ihre Zielgruppen und sind darüber hinaus in der Lage, vorhandene Mitarbeiter zu binden, zu motivieren und zu inspirieren.

 

Ziel 1. Passende Bewerber finden.

Durchdachte HR-Kommunikationskonzepte optimieren das Recruiting in vielerlei Hinsicht. Die Arbeitgeberattraktivität nimmt zu, die Bewerberpassung erhöht sich. Nach und nach baut sich ein Bewerberpool. Alles zusammen senkt die Recruitingkosten und gestaltet die Gewinnung neuer Mitarbeiter noch effizienter.

Ziel 2. Mitarbeiter binden.

Gute HR-Kommunikation macht die Unternehmensstärken für alle sichtbar. Das erhöht die emotionale Bindung und die Identifikation mit der Firma. In der Folge nehmen die Fluktuationskosten ab. Ganz abgesehen davon, dass das Wissen dem Unternehmen erhalten bleibt.

Ziel 3. Motivation stärken.
Ist Ziel 2 erreicht und die Mitarbeiterbindung gefestigt, verbessern sich auch Zufriedenheit und Motivation. Darüber hinaus macht kontinuierliche Kommunikation das Unternehmen bekannter und sein Image stärker. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass auch die Loyalität zunehmen wird.

Ziel 4. Wettbewerbsvorteil sichern.

Eine eindeutig positionierte Arbeitgebermarke wird sich deutlich vom Wettbewerb abheben und dadurch von der Zielgruppe bevorzugt wahrgenommen werden. Durch die Einbeziehung der Tochtergesellschaften und eine – falls notwendig – weltweite Implementierung entsteht größtmöglicher Werbedruck.

Ziel 5. Die Arbeitsqualität steigern.

Authentische HR-Kommunikation macht die Unternehmenskultur erlebbar und erleichtert es den Mitarbeitern, die Unternehmensziele mitzutragen. Das wiederum senkt den Führungsaufwand und verbessert das Arbeitsklima. Der Teamzusammenhalt wird gestärkt, der Krankenstand reduziert.

Ziel 6. Change-Prozesse anstoßen.

Last but not least: Eine stabile Arbeitgebermarke tut sich intern leichter, Wandel zu kommunizieren und Veränderungen transparent zu machen. Eine dazu passende, behutsame und überzeugende HR-Kommunikation nimmt Unsicherheiten und festigt das Vertrauen.