Employer Value Proposition – als Arbeitgeber überzeugen

Was würden Sie sich von ihrem Arbeitgeber wünschen? Eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Arbeitgebers spielen das Arbeitsklima, Work-Life-Balance, attraktives Einstiegsgehalt und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Die Begeisterung für den eigenen Job steht heutzutage hoch im Kurs. In Hinblick darauf bauen wir eine authentische sowie überzeugende Arbeitgebermarke auf.

Bereits seit mehreren Jahren haben die Arbeitnehmer die Oberhand auf dem Arbeitsmarkt. Gute Kandidaten haben die Möglichkeit sich ihren Arbeitgeber gezielt und bewusst auszuwählen und entscheiden sich natürlich für den attraktivsten Arbeitgeber.

Eine starke Arbeitgebermarke ist deshalb heute wichtiger denn je – wie Sie sich als Brand positionieren, hat wesentlichen Einfluss auf den Erfolg Ihrer Recruiting- und Mitarbeiterbindungsmaßnahmen. Daher besteht eine der wesentlichen Maßnahmen des Personalmarketings darin, die eigene Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern und den Wertvorstellungen verschiedener Generationen gerecht zu werden.

Ihre Employer Value Proposition – Definition vom Arbeitgebervorteil

Die Beantwortung der Frage, was eine Employer Value Proposition (EVP) ist, geht damit einher, was Ihr Unternehmen zum besonders attraktiven Arbeitgeber macht. Nur wenn Sie wissen, was Ihr Alleinstellungsmerkmal auf dem Arbeitsmarkt ist, können Sie geeignete Bewerbende gezielt ansprechen und klare Entscheidungen treffen. Die unique Employer Value Proposition gilt als Kernelement der Arbeitgebermarkenbildung.

Ihr kommt bei der Entwicklung Ihrer Employer-Branding-Strategie eine Schlüsselfunktion zu. Als Summe aller Mitarbeitervorteile ist sie die Grundlage für Ihre Kommunikationsmaßnahmen und beeinflusst alles, was Sie bei der Rekrutierung von Top-Talenten sagen und tun. Setzen Sie Ihre Benefits als Wettbewerbsvorteil in Szene, um sich bei der Personalsuche von Ihren Mitbewerbern abzugrenzen.

Die Zustandsanalyse – wir arbeiten Ihre DNA heraus

Ihre Positionierung basiert auf einer fundierten Analyse. Mithilfe dieser internen Unternehmensanalyse arbeiten wir mit Ihrer HR-Abteilung gemeinsam den Kern Ihrer Arbeitgebermarke heraus und definieren die Attraktivitätsmerkmale.

Dafür halten wir Ihrem Unternehmen den Spiegel vor und setzen uns mit Ihren Stärken und Schwächen auseinander. Denn nur wenn Unternehmenswerte gut definiert sind, tatsächlich der Realität des Unternehmens und dem Verhalten der Mitarbeitenden sowie des Managements entsprechen, können Sie sich als Firma von der Konkurrenz abheben.

Wenn Sie als Arbeitgeber Ihre Arbeitgeberidentität und Ihren Wert als Unternehmen kennen, werden Sie es leicht haben, Neueinstellungen mit einem hohen Cultural Fit zu tätigen. Eine sorgfältige Ausarbeitung ist daher unverzichtbar.

 

Employer Value Proposition: Formulierung Ihres Arbeitgeberversprechens

Auf Grundlage der Analyse können Sie sich mit Ihrer Zukunftsvision als Arbeitgeber befassen und wo das Unternehmen zukünftig stehen soll. Die Ermittlung und Erarbeitung einer einzigartigen Employer Value Proposition wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen unter anderem Vergütung, Unternehmenswerte, aber auch Benefits wie Gesundheitsmanagement und wie sinnstiftend die Arbeit ist. Vor allem die Generation Y ist auf der Suche nach dem höheren Sinn bei der Arbeit. Deren selbstbewusstes Auftreten stellt einen signifikanten Umbruch in der traditionellen Arbeitswelt und Arbeitnehmerschaft dar.

Daher ist das Formulieren Ihres Alleinstellungsmerkmals essenziell. Die so neu entstandene Arbeitgeberpositionierung sollte als kontinuierlicher Prozess angelegt und zukunftsfähig sein. Als ein Versprechen an die künftigen, aber auch die bestehenden Mitarbeitenden gilt es Ihr Arbeitgeberversprechen auch zu pflegen. Das dient nicht nur der Mitarbeitergewinnung, sondern auch der Mitarbeiterbindung. Überprüfen Sie regelmäßig, ob Ihre Arbeitgebermarke noch alle Anforderungen erfüllt und lassen Sie sie gegebenenfalls überarbeiten.